Von der Montagefirma zum Systementwickler

Die Geburtsstunde von Hydewa schlug 1988 in Bayreuth/Oberfranken. Wer hätte damals vermutet, dass das als Montagefirma für die Nahrungsmittelindustrie gegründete Unternehmen eine wahre Erfolgsstory zum kompetenten Glasbord®-Systementwickler, zum weltweit größtem Glasbord®-Vertrieb außerhalb Nordamerikas und damit zu einer Topadresse in Sachen Bauhygiene entwickeln würde?

Nachdem in den Anfangsjahren die in den 80ern üblichen PVC-Verkleidungen verarbeitet wurden, entdeckte das stets innovativ denkende Unternehmen beim Export seiner PVC-Paneele im Jahr 1990 nicht nur das moderne Glasbord®-Material aus glasfaserverstärkten Kunstharz (GfK), sondern erkannte sofort die zukunftsweisende Bedeutung von GfK-Paneelen für den Einsatz in Produktions- und Lagerstätten, die höchste Hygienestandards benötigen. Die umgehende Beantragung der Vertriebsrechte war schnell von Erfolg gekrönt: Die oberfränkischen Spezialisten für hygienische Wand- und Deckensysteme erhielten das Recht, Glasbord® in mehreren europäischen Länder zu vertreiben, und führten bis zum Jahr 1988 die Montagearbeiten selbst oder durch eine Tochterfirma durch.

Mit der Gründung der GmbH im November 1998 spezialisierte sich das Unternehmen ausschließlich auf die Systementwicklung und den Vertrieb projektspezifischer Bauhygienelösungen. Das erfolgreichste Produkt der Hydewa GmbH ist Glasbord®, das - nicht zuletzt aufgrund der porenfreien Oberflächenveredelung Surfaseal® - wegen hervorragender Hygienebedingungen und der ausgesprochen hohen Reinigungsfreundlichkeit vor allem in Nahrungsmittelbetrieben, aber auch im medizinischen Bereich sowie in der Pharma- und Kosmetikindustrie zum Einsatz kommt.


Ende 2013 ist ein neuer Meilenstein für die Firma Hydewa erreicht.

Die Firma expandiert und startet zusätzlich zur Entwicklung und dem Vertrieb eine eigene Paneelproduktion. Mit dieser Produktion ist die Hydewa GmbH nun in der Lage noch besser auf die Marksituation und damit auf Kundenwünsche zu reagieren.